Mikro TG – Professionelle Pflegefamilien - Therapeutische Gemeinschaften Österreich

Was in vielen anderen europäischen Ländern schon längst erfolgreich und intensiv praktiziert wird, setzt der Verein Therapeutische Gemeinschaften nun erstmals in Österreich um:  Im Zuge der Initiative „Mikro TG“ haben Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren, die nicht bei ihrer Herkunftsfamilie leben können und in Wohngemeinschaften untergebracht sind, erstmals wieder die Chance das zu bekommen, was sie sich am meisten wünschen: EINE FAMILIE.

Einer von diesen Kindern ist zum Beispiel Peter (*Name geändert), 12  Jahre. Er lebt seit einiger Zeit in eine der Wohngemeinschaften in Niederösterreich, die von den Therapeutischen Gemeinschaften mit großem persönlichen Engagement geführt werden. Und Peter ist wild entschlossen: Er will zu einer Familie. Wie viele seiner Mitbewohner hat er einen sehr schwierigen Lebensweg hinter sich. Aber das Projekt „Mikro TG“ bietet ihm nun eine echte Alternative. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass selbst sehr schwierige Kinder mit psychiatrischen Diagnosen in kleinen Familiensettings ein wesentlich positiveres Verhalten zeigen. Eine Familienstruktur kann manchmal eine sehr heilende Wirkung haben“, erklärt Hermann Radler, Geschäftsführer von den Therapeutischen Gemeinschaften.